Fundsachen

Eine Auskunft erhalten Sie über unser Servicetelefon: 03425 89 89 89

Bevor Sie Ihre Sachen in einem unserer Betriebsteile abholen, bitten wir um eine telefonische Voranmeldung bzw. Terminvereinbarung. Zur Legitimation legen Sie bei Abholung ein amtliches Dokument mit Ihren Personalien oder eine Vollmacht des Besitzers vor.

Es passiert immer mal wieder, dass Schlüssel, Handys oder sonstige Gegenstände unbeabsichtgt im Bus liegenbleiben. Unser Fahrpersonal nimmt verlorengegangene Fundstücke auf und gibt diese spätestens am Ende eines Arbeitstages ab. Es kann also sein, dass Ihr Gegenstand im Betriebsteil erst am späten Nachmittag oder am Abend des Tages aufgenommen wird, an dem er verloren gegangen ist

.

Auflistung Fundsachen

Herausgabe erfolgt in unseren Betriebsteilen

Im Betriebsteil Deuben können Sie Ihre Fundsache während der Geschäftszeiten bzw. nach einer Terminvereinbarung abholen. Das Büro für Fundsachen befindet sich im Erdgeschoss direkt neben unserem Kundencenter und ist wie folgt geöffnet:

  • Montag bis Donnerstag: 8–12 Uhr und 13–16 Uhr
  • Freitag: 8–12 Uhr

In den Betriebsteilen Colditz und Grimma erfolgt die Ausgabe während der regulären Geschäftszeiten von 8 bis 15 Uhr.
Im Betriebsteil Zwenkau stehen Ihnen die Kollegen der Leitstelle zur Verfügung (EG, direkt nach dem Eingang).

Was passiert mit Fundsachen nach einer längeren Verwahrung?

Alle Fundsachen werden nach dem Ablauf einer längeren Aufbewahrungszeit bei Regionalbus Leipzig durch das Unternehmen in ein ortsansässiges zentrales Fundbüro zur weiteren Aufbewahrung gebracht oder nach den gesetzlichen Vorgaben weiterverwertet.

Grundsätzlich gilt: Für den Fall, dass mit dem Ablauf von 6 Monaten nach der Anzeige kein rechtmäßiger Empfänger bekannt geworden ist, erwirbt der Finder das Eigentum an der Sache (BGB § 973 (1)).